Auf der Suche nach dem Paradies im Plattenbau

von Startnext

Die Künstlerin Antje Stumpe ist mit der Kamera in ihre Heimat zurückgekehrt und fand 19 Bewohner der Plattenbausiedlung Leipzig-Grünau, die alle das Gleiche vereinigt: ihr Glaube an ihren Stadtteil in Verbindung mit einem Glauben an ihr Paradies, so unterschiedlich die Vorstellung daran auch sein mag. Wer vermutet schon das Paradies im Plattenbau? Die fotografische Spurensuche der Künstlerin nach dem nach dem einst geschätzten und scheinbar verlorenen Paradies in Leipzig-Grünau eröffnet private Einblicke und zeigt verschiedene öffentliche Idyllen auf, ohne die Not von Wohnungsleerstand, Abriss und Brachflächenbildung, sondern der damit verbundenen Entstehung von Naturräumen und Wildnissen. Die Produktion und Gestaltung des aufwendigen Fotobuches über vielgestaltige Paradiesvorstellungen finanziert sie aktuell über Crowdfunding auf Startnext.

02.05.2011 - 12:34
15