Die Idee des Jahres - Heldergroen

Idee des Jahres: Fliegende Schreibtische, Musik der Zukunft und Facebook-Graffiti

Bild des Benutzers st-creative@arte.tv
ARTE Creative

ARTE Creative hat einhundert Persönlichkeiten aus der Kunst- und Kulturwelt gefragt: Was ist die Idee des Jahres? Wir stellen Euch jeden Monat zehn unkonventionelle, radikale und besonders innovative Ideen vor. Eine Idee als Video, neun Ideen in Textform. Keine Visionen oder Utopien, sondern ganz konkrete Produkte, Dienstleistungen und Werke aus der Kunst, Kultur- und Kreativwirtschaft. Und ihr könnt mitmachen: Schreibt uns (#ideedesjahres, #ideedelannee) welche Ideen Euch in diesem Jahr besonders beeindruckt haben! Diese Webserie entsteht in Kooperation mit "ZEIT Online".

81. Heldergroen -  Transformer-Büros

Sander Veenendaal ist Chef der Werbeagentur Heldergroen. Er steht drauf, wenn seine Mitarbeiter auch nach der Arbeit noch im Büro bleiben und hier allerlei Aktivitäten ausüben. Und damit die Schreibtische dabei nicht im Weg sind, hat Sander sie von Theater Technikern mit Seilwinden ausstatten lassen. Auf Knopfdruck verschwinden sie in der Decke. Vorhang auf für Indoor Football, Skateboarding, Partys und und und. Wir haben uns die Agentur angesehen und uns beim Joga zwischen Drucker und Aktenschrank die Beine verrenkt.

82. Die Musik der Zukunft

Instrumente der Zukunft spielen lernen? Nichts ist einfacher als das. Entdecken Sie das PushPull- Akkorden von morgen, machen Sie mithilfe von Ed Potokar digitale Percussion oder kombinieren Sie Ihre Stimme mit der Eingabe über einen Touchscreen, um dreidimensionale Formen zu kreieren... Willkommen in einem Sciencefiction-Film! 

83. E-180

E-180 ist eine Plattform aus Québec zur gegenseitigen Unterstützung. Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen, sich mit anderen vernetzen, um zu lernen, sich auszutauschen und sein Wissen mit anderen zu teilen. E-180 ist eine kostenlose Lernplattform, auf der sich Fachleute austauschen, eine Mischung aus Forum und Website.

84. Extrem wasserabweisendes Metall / Super-hydrophobes Metall

Chunlei Guo, Professor für Optik an der US-amerikanischen University of Rochester, ist es gelungen, eine Metalloberfläche hydrophob zu machen, das heißt, extrem wasserabweisend. Durch eine Laserbehandlung prallen die Wassertropfen an der Oberfläche ab und rollen weg, sobald die Neigung der Metalloberfläche fünf Prozent beträgt.

85. Magic Leap oder die neue erweiterte Realität

Ein Unternehmen, das für Google sicher eine gute Investition war. Seine Augmented-Reality-Brillen nutzen einen planaren Lichtwellenleiter, der aus gerichteten Strahlen ein Lichtfeld erzeugt. Das alles klingt ziemlich kompliziert! Mithilfe eines sehr leichten Helms wird es möglich sein, hyperrealistische virtuelle Bilder in unsere reale Welt einzubinden, an genau definierten Orten, je nachdem, was der Nutzer fokussiert.

86. "Log Jammer" von Allison Burtch

Der amerikanischen Künstlerin Allison Burtch zufolge muss man Orte zu schaffen, an denen Mobilfunktelefone keinen Empfang haben. Orte der Ruhe, an denen man nicht das ständige Bedürfnis verspürt, zu kommunizieren, zu teilen, zu twittern. 

Aus diesem Grund hat sie einen kleinen Störsender entwickelt, der leicht zu tarnen ist und nach den Plänen, die sie hier kostenlos zur Verfügung stellt, selbst nachgebaut werden kann. Der Störsender sendet Störsignale im Umkreis von sechs Metern auf der 1950 MHz-Frequenz, die in der Regel von Mobiltelefonen genutzt wird. Allison Burtch tarnt ihren „Log Jammer“ als Baumstamm – und schlägt damit allen Mobilfunkantennen ein Schnippchen, die als Bäume daherkommen

87. unsichtbar

Hinterlassen Sie nicht überall Spuren Ihrer DNA! In einem ihrer vorherigen Projekte hatte die New Yorker Künstlerin Heather Dewey-Hagborg in öffentlichen Verkehrsmitteln Kopf- und Körperhaare gesammelt und daraus die DNA extrahiert, um das Gesicht der Person zu rekonstruieren. Mit „Stranger Visions“ bewies sie auf diese Weise, dass eine kleine Probe unserer selbst große Aussagekraft besitzt. Ihr neues Projekt mit dem Titel „Invisible“ besteht aus zwei Sprays, „Erase“ und „Replace“, die es ermöglichen, alle Spuren, die wir hinterlassen, zu vernichten. 

88. Revolution

„Revolution“ verwandelt die Reifen von Fahrrädern in Stempel für den Asphalt.  Pierre Paslier, Oluwaseyi Sosanya und Rodrigo Garcia Gonzalez haben Buchstaben entwickelt, die sich mithilfe eines Kabelbinders an den Reifen befestigen lassen. Auf diese Weise können Sie Ihren Weg markieren, vorausgesetzt, dass sie regelmäßig anhalten, um die Buchstaben wieder mit Tinte aufzufüllen. Das Projekt wurde im Rahmen von Streettoolbox entwickelt, einer Plattform für Aktivisten, die neue Ausdrucksmittel für den städtischen Raum suchen. 

89. Die Pinnwände von Facebook „besprühen“ im wahrsten Sinne des Wortes

Der Programmierer Joël Simon hat etwas entwickelt, von dem wir schon immer geträumt haben, um die Facebook-Pinnwände unserer Freunde zu stören. Dank dem plug-in von Google Chrome können Sie die Fotoalben eurer Bekannten verfremden und eure inneren Dämon sprechen lassen!

90. Gedruckte Plakate vs. Mapping

Die Graphikdesign-Studenten Christian Nicolaus und Ute Müller-Schlösser haben für das 25-jährige Jubiläum des Fachbereichs Architektur der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart ein Projekt entworfen. Ein 3D-Plakat, das durch Videomapping-Projektionen animiert wird, sodass wir ganz darin eintauchen.

Weitere Ideen des Jahres :
Idee des Jahres 1-10: Kaffee-Kraftstoff, Edward Snowden und ein twitternder Dachs
Idee des Jahres 11-20: Solarleuchten, Mini-Drohnen und Entscheidungsfindung Crowdsourcing
Idee des Jahres 21-30: Roboter für Kinder, Anthropozän und ein psychiatrisches Softwarediagnosegerät
Idee des Jahres 31-40: Futuristisches Eis, Plastikflaschen-Insel und Musik-Tattoos
Idee des Jahres 41-50: Duftende SMS, Fahrrad im Handtaschenformat und schwebendes Skateboard
Idee des Jahres 51-60: Radarweste, 3D-Stift und smarter Mülleimer
Idee des Jahres 61-70: Ampel-Pong, Katzen-Experiment und Mario in HD
Idee des Jahres 71-80: Karton-Möbel, mobile Kraftwerke und Plattenhüllen zum Scratchen

Kommentare (0)

Meistgesehene Videos der Woche