Tricks 5 Computer Love

Pimp your voice: Tricks #5 über Auto-Tune, Vocoder und Talkbox

Bild des Benutzers st-creative@arte.tv
ARTE Creative

In der neuen TRICKS-Folge "Computer Love" gibt's ordentlich Auto-Tune auf die Mütze. Diesmal lernt ihr das Wichtigste zum Thema Vocal Effects und Tonkorrekturen - und der Linkbattle darf natürlich auch nicht fehlen. Tracky und Hasi Intl.™ lechzen nach allem was eure Synapsen zu dieser Episode hergeben: einfach eine Mail an arte.tricks@gmail.com schicken. Und den TRICKS SOUNDTRACK findet ihr wie jede Woche bei UpitUp Records!

LINK BATTLE! Schickt uns Links zum Thema 'Vocal Effects'. Wenn Ihr was zu Timbaland's Signature-Effect wisst, ne eigene Talkbox gebaut oder ne fiese Stimme habt, her mit dem Scheiss!

Wenn's um Vocal Effects geht ist R. Kelly echt ne coole Wurst. Trotzdem hat Heinz Funk eindeutig den besseren Style! Was der wohl zu THE MOUTH sagen würde?

Eine frühe Form der Talkbox war das Sonovox, das erste Sprach-Synthese-Tool hiess Voder. Die Billigvariante heisst Ventilator. Aber die allerbeste Stimme hat sowieso Disco der Vogel.

Wer mehr über Autotune erfahren will sollte sich diese Episode Know Your Meme reinziehen (die Musik im Hintergrund ist übrigens von uns). Ich schaue seither Nachrichten nur noch geautotuned.

Wie versprochen hier eine Anleitung wie man eine Talkbox selber bauen kann. Wer war besser, Peter Framton oder Stevie Wonder?

Alles über die frühe Geschichte der Sprach-Synthese erfahrt Ihr hier. Cylob hatte glaub ich den ersten Text-To-Speech Rap-Hit, kann das sein?

Lange wurde herumexperimentiert – was in Science-Fiction-Filmen längst Alltag war, gibt's endlich auch in echt. Eine etwas dramatischere Stimme wäre jedoch nett gewesen...

In einem Paralleluniversum streichelt Helmut Kohl noch immer Rehkitze am Wolfgangsee.

Hände in die Höh' dort wo ich sie seh'.

Tracky & Hasi Intl.™

Kommentare (0)