TRANSLANTICS Dove Step

Translantics #3 - Dove Step

Bild des Benutzers st-creative@arte.tv
ARTE Creative

Klandestine Liebschaften, philosophisch-technologische Diskussionen und ein Leben zwischen ernüchterndem Hedonismus und Zukunftsangst prägen die dritte Folge von Translantics, der experimentellen Webserie von Britta Thie.

Zurück in Berlin geht der Alltag weiter. Anni (Annika Kuhlmann) hat in kürzester Zeit ein neues Start-Up Imperium aufgebaut. Was es damit genau auf sich hat, wird BB (Britta Thie) und Yuli (Julia Zange) nicht ganz klar, als sie ihre Freundin dort wieder im Nap-Room abfangen, aber das generische Ikea-Design macht sie alle gleichermaßen müde. Sie finden sich in ihren eigenen Schlafzimmern wieder. Anni hat heimlich eine Affäre mit Bas-Jan Van der Eyck (Christopher Thomas) angefangen. "Vom Workaholic zum Loveaholic", verpasst sie ihren Business-Flug und versinkt mit ihm in Diskussionen über Robotik und in den Tiefen der weißen Laken. Am Abend gibt es eine große Party im coolsten und unterkühltesten Club der Stadt "The Hate Box". Nora (Ella Elevin) bereitet sich mit ihrem besten Freund (Shaun Motsi) zielsicher auf das Event vor: perfekt gestylt und social-media-präpariert. BB und Yuli haben sich entschieden ein ruhiges Sleepover wie in Kindertagen miteinander zu verbringen und die Party zu ignorieren. Yuli, deprimiert über ihre Schaffenskrise als Autorin, liest aus ihrem stagnierenden Roman eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Bilder aus der Vergangenheit verweben sich mit der Gegenwart. Doch die "Hate-Box" strahlt bis unter die Bettdecke. Welche Angst ist größer? "Social Anxiety" oder "Fear-of-missing-Out"?

Links
Die Website von Britta Thie
Translantics auf schirn.de

Kommentare (0)

Meistgesehene Videos der Woche