Sergio Galán (Uncoded Collective)

Tritt in die Pedale für etwas Entschleunigung! Sergio Galán zeigt uns neue Wege durch die Stadt

Bild des Benutzers st-creative@arte.tv
ARTE Creative

Die Arbeit "TransEurope Slow" des spanischen Künstlers Sergio Galán (Uncoded Collective) enteckt neue Wege durch die Stadt. Das Künstlerprojekt konzentriert sich auf das Fahrrad nicht nur in seiner Funktion als Fortbewegungsmittel, sondern auch als eine alternative Perspektive auf urbane Landschaften. Mit "TransEurope Slow" schlagen die Künstler neue Wege ein: Abseits von Sehnenswürdigkeiten, uniformen Stadtzentren und festgelegten Autorouten.

Zusammen mit lokalen Communities erstellt das Kollektiv virtuelle Touren und filmte diese. Gemeinsam gehen die Bewohner in Workshops der Frage nach, was den Charakter ihrer Stadt ausmacht und was sie dem Besucher zeigen möchten. "TransEurope Slow" ist eine interaktive Installation mit physischen Pedalen. Während die Besucher in die Pedale treten, reisen sie virtuell in fremde Städte und verfolgen die Fahrt auf dem Bildschirm. Durch das Fahrradfahren wird das hektische Tempo der Stadt entschleunigt und die Stadtbesichtigung wird zur kollektiven Entdeckungsfahrt. Der Teilnehmer schlüpft in die Perspektive des Fahrradfahrers, reist virtuell in verschiedene europäische Städte, findet versteckte Gassen, abgelegene Plätze und kann Parallelen zur eigenen Stadt ziehen oder Differenzen in der Stadtplanung erkennen. Eine nachhaltige Form des Reisens und kollektiven Entdeckens. "TransEurope Slow" wurde im Rahmen von Connecting Citites ausgewählt, von Medialab‐Prado in Madrid produziert und durch m-cult in Helsinki und FACT in Liverpool adaptiert.

Credits
©2013 Sergio Galán (artist) / Public Art Lab Berlin, editor: Ulli LIndenmann / FACT Liverpool, Camera: Carl Davies / m-cult, Helsinki, Camera: Saija Salonen, Interview: Emmi Vainio, / MedialB-Prado Madrid

Links
Connecting Cities
Sergio Galán
Uncoded Collective

Kommentare (0)

Meistgesehene Videos der Woche