Atelier A. #23 : Olivier Millagou

Atelier A: Olivier Millagou

Bild des Benutzers st-creative@arte.tv
ARTE Creative

Surfen trifft auf Skulptur, Motorradfahren auf Malerei: Olivier Millagou ist fasziniert von der amerikanischen Subkultur

Die amerikanische Subkultur inspiriert den Künstler Olivier Millagou. Ihre Motive, ihre Codes und ihre Musik sind häufig Elemente, die seine skulpturalen und grafischen Arbeiten definieren, verschönern oder kippen. Vor allem das Surfen hat es ihm angetan, ein Sport, den er mit Stil praktiziert. Seine schwarzen Monochrome stellt der Künstler mit Klebeband aus dem Bauwesen her, welches schwarz, dick und gerastert, durch englische Aufschriften gekrönt wird: "Jesus kommt, sieh beschäftigt aus". Wenn das Biker-T-Shirt auf die hohe und ambitiöse Geschichte der monochromen Malerei trifft, dann ist dies ganz die Kunst Millagous. Mit dem Talent eines Einzelkämpfers transportiert der junge Künstler eine ultrakodierte Kultur   Motorräder, Surfen, Comic-Helden, fette Rockmusik oder Hawaii-Look in die Kunstgeschichte. Ganz so wie die Künstler der amerikanischen Westküste, die wahren Goldschmiede eines auf cool getrimmten, kulturellen Synkretismus.

Ausstellungen:
Blue Moon (Einzelausstellung, 31. März - 1. Juni 2017, La Cantine, école d'art de Belfort organisé par le 19, centre Régional d'art contemporain de Montbélliard)

Quality Prints  (Gruppenausstellung, 27. Mai - 1. Juni 2017, Tchiekebe, Marseille)

 

Kommentare (0)

Meistgesehene Videos der Woche