Nanaroscope ! (5/10)

Geschmaxxxploitation - Clones of Bruce Lee

Bild des Benutzers guillaume.arlen@arte.tv
ARTE Creative

Es gibt nur einen Bruce? Von wegen: Nach dem Tod des Originals 1973 machte sich eine ganze Industrie daran, mit unzähligen Bruce Li, Le, Lais und ähnlichen Trash-Granaten ein neues Genre zu begründen: die Bruceploitation.

Als Bruce Lee 1973 stirbt, lässt er seine Fans in Trauer zurück – und die Produzenten mit leerem Geldbeutel. Da hilft nur eins: Klonen! Und die Hong Konger Produktion Clones of Bruce Lee (1977) lässt wirklich keine Wünsche offen: Mit perfektem Pilzkopf und gekonntem Katzenschrei kämpft sich "Bruce Le" über die Leinwand. Und er ist nicht der Einzige: Bis in die Achtziger füllen hunderte "Bruce Lis", "Lais" und "Thais" die Kinosäle.

#Geschmaxxxploitation
ARTE Creative stellt eure Geschmacksnerven gehörig auf die Probe! Mit der Crème de la Crème aus knapp 80 Jahren Trashfilmgeschichte.

Weiterführende Links:
• Für alle, die noch nicht genug haben: Mehr Trashfilme gibt es bei ARTE Cinema
• Um der Nostalgie zu frönen. Natürlich mit dem einzig wahren Bruce Lee
• Die Top Ten der Bruceploitations

Kommentare (0)

Meistgesehene Videos der Woche